18

Jul 2017

Manifestieren

Manifestieren - Bewusstes Erschaffen

Manifestieren

Von seiner begrifflichen Bedeutung her kann das Manifestieren als ein Sich- zu- erkennen- geben oder eine Sichtbarwerdung oder Sichtbarmachung bezeichnet werden.

Im spirituellen Sinne bedeutet Manifestieren das bewusste Erschaffen der eigenen Realität.

Was ist Realität?

„Realität ist nur eine Illusion, allerdings eine sehr hartnäckige.“
Albert Einstein

Während die Wirklichkeit das ist, was ist, stellt die Realität lediglich ein Produkt der Wirklichkeit dar. Die Wirklichkeit ist der große Hintergrund von allem, was existiert. Realität ist eine Voraussetzung dafür, dass Erfahrungen überhaupt erst gemacht werden können. Die Realität ist also eine Art von Spielwiese für unsere Erfahrungen. Nur hier gibt es die Zeit, den dreidimensionalen Raum und die Illusionen von Angst und Trennung.

Indem wir manifestieren, erschaffen wir unsere Realität jedoch bewusst.

Zeit und Raum sind nur eine Illusion

Zeit und Raum sind lediglich ein Konstrukt unseres Geistes. Das ist eine Erkenntnis, die aus Einsteins Relativitätstheorie abgeleitet werden kann. Zeit und Raum sind keine tatsächlichen Gegebenheiten sondern lediglich Hilfsstrukturen, die wir für das Erkennen von Gegenständen, für unsere Orientierung und die Erinnerung benötigen. Die Vorstellungskräfte unseres Geistes sind täuschend echt, so dass wir sie in der Regel mit der Wirklichkeit verwechseln.

Unsere Welt ist eine Realität der Erfahrung

Man kann unsere Welt auch als eine Realität der Erfahrung nennen. Um Erfahrungen zu machen, muss der Mensch sich jedoch beschränken, er muss sein göttliches Bewusstsein vergessen und unbewusst werden. Die einzige, unwandelbare Wirklichkeit ist nicht die Welt der Materie sonder allein unser wahres, bewusstes, ewiges Selbst.

Bewusstsein erschafft Realität

Das Erschaffen unserer Realität ist grundsätzlich nichts besonderes, weil wir das ständig tun. Alles, was in unserer Realität existiert, haben wir geschaffen. Selbst wenn uns das nicht bewusst ist. Dieser Umstand ist schwer zu verstehen, vor allem, wenn wir einer Realität ins Auge schauen, die uns so nicht gefällt. Leidet ein Mensch zum Beispiel an einer schweren Krankheit, dann könnte er sagen: „Nie und nimmer habe ich mir so etwas erschaffen!“ Doch, vielleicht schon. Es war eben unbewusst . Vielleicht gibt es bei diesem Menschen einen inneren Anteil, der genau diese Erfahrung der Krankheit machen will. Oft handelt es sich bei solchen Anteilen auch um innere Programmierungen, die wir schon seit langem in uns tragen.

Manifestieren ist bewusstes Erschaffen

Manifestieren bedeutet, vollständig und bewusst zu bestimmen, was in unserem Leben geschieht. Dazu kommt es auf unseren Bewusstseins- Stand an. Wessen ist sich das Bewusstsein bewusst? Mit dieser Frage kommt man schnell an einen Punkt, wo die Worte nicht mehr viel weiterhelfen. Doch fast jeder kann sein Bewusstsein dahingehend erweitern, dass er sich Realitäten vorstellen kann, die über unsere dreidimensionale Raum- Zeit- Realität hinausgehen. Die Kinofilme sind voll davon. Mit Bewusstheit können wir uns also über unsere dreidimensionale Welt erheben.

Wir glauben uns selbst nicht

Die meisten Menschen leben in dem festen, scheinbar unverrückbaren Glauben, sie könnten über ihr Schicksal nicht selber bestimmen. Sie glauben, dass andere Menschen, Lebensumstände oder die Bedingungen ihrer Herkunft ihr Leben beeinflussen können. Wenn andere über uns bestimmen können, können wir dann nicht auch auf einer tiefen und wirksamen Ebene unser Leben beeinflussen? Können wir nicht bestimmen, dass unser Leben freudig und angenehm oder erlebnisreich verläuft? Können wir nicht bestimmen, ob wir gesund sind oder im Wohlstand leben? Oder sind wir lediglich die Opfer der Umstände?

Die Bestimmung und unsere Erwartungen

Zu dem Verb, bestimmen, gehört das Substantiv, Bestimmung. Die klare Bestimmung scheint eine der Zauberformeln zu sein, mit welcher wir zu einem erfolgreich Manifestieren gelangen, können.

Auch in unseren Erwartungen zeigt sich der Stand unseres Bewusstseins. Schon durch das, was wir erwarten, können wir unser Schicksal bestimmen. Dies erfolgt sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Zum Beispiel hat es einen großen Einfluss auf unsere Lebensgestaltung, ob wir Glück oder Unglück erwarten. Die gründliche Prüfung unserer Erwartungen scheint also auch bereits ein Mittel zum Manifestieren zu sein.

Energie folgt der Aufmerksamkeit

„Energie folgt immer der Aufmerksamkeit“
Emile Coulé

Dieser Ausspruch stammt von Emile Coulé (1857-1926). Er war ein französischer Apotheker sowie Begründer der modernen, bewussten Autosuggestion. Er fand heraus, dass das Denken aktiv unseren Körper und auch unser ganzes Leben steuert.
Dabei ist es wichtig, dass wir uns darüber im Klaren sind, wie jeder Gedanke zum Erschaffen, zum Manifestieren beiträgt.

Warum manifestieren?

Das Manifestieren ist eine Methode, mit der wir, vorausgesetzt wir haben genügend Bewusstheit erlangt, unsere eigene Realität nach unserem Wunsch erschaffen können. Wie bereits gesagt, sind auch innere Programmierungen Realitäts- schaffend. Daher ist es für uns so essenziell, bewusst zu sein.
Wenn wir die Schöpfer unserer Realität sind, warum wollen wir sie dann nicht besser bewusst erschaffen? Tun wir dies nicht, dann bleiben wir unser Leben lang in der Opferrolle. Dann sind wir Opfer unserer Ängste, unseres Glaubens, unserer Mangelgefühle und des Massenbewusstseins. Auch sind wir dann die Opfer derer, die uns ganz bewusst in der Kleinheit halten wollen. Was da dann dabei herauskommt, sieht man überall in der Welt.

Ist das Manifestieren ein Rätsel?

Wie kann man etwas manifestieren? Wie kann man das, was man will ins Leben bringen? Viele spirituelle Menschen sind der Meinung, dass das prinzipiell möglich ist. Man muss nur wissen, wie es geht und dieses Wissen dann auch genau anwenden. Zum Manifestieren ist es notwendig, unsere gesamte seelische oder göttliche Kraft in uns zu konzentrieren. Eine Einwirkung von außen brauchen wir dazu nicht.

In den letzten Jahren wurden zu diesem Thema viele Bücher und Beiträge veröffentlicht. Das meistverkaufte Buch mit diesem Thema ist „The Secret“. Es werden darin einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie man manifestieren kann. Ob diese allerdings für ein erfolgreiches Manifestieren ausreichen, ist fraglich.

Das Quantenbewusstsein liefert Argumente

Aus den Erkenntnissen, die man durch die Quantenphysik und das Quantenbewusstsein gewonnen hat, ist zu ersehen, dass rein theoretisch die Möglichkeit zum bewussten Manifestieren gegeben ist. Das menschliche Bewusstsein ist in der Lage, das, was uns umgibt ins Leben einzulassen, also heranzuziehen.

Das Universum stellt einen endlos großen Raum dar. Die mikrokosmische Entsprechung repräsentiert der Raum im Inneren der Atome. Im Raum befinden sich schwingende Elementarteilchen, wie Quanten oder die Photonen. Diese stehen in ständigem Austausch miteinander. Dadurch entsteht wellenförmige Energie. Diese Energie ist so groß, dass sie sogar noch am absoluten Nullpunkt gemessen werden kann. Der absolute Nullpunkt stellt den unteren Grenzwert für die Temperatur (=-273,15°C) dar, die auf der Erde gemessen werden kann. Hier ist die Bewegungsenergie gleich null.

Das Nullpunktfeld, die Bühne unseres Lebens

Physiker gehen auch davon aus, dass der Informationsaustausch zwischen den Elementarteilchen fast zeitgleich geschieht. Daher erscheint uns das Universum wie ein einziger Organismus miteinander verbundener Energiefelder. Die wellenförmigen Energien stellen gemeinsam mit Licht als Informationsträger das sogenannte Nullpunktfeld dar. Durch unsere bewusste Beobachtung kollabiert die Wellenfunktion an diesem Nullpunktfeld.
In der Natur kann nichts unabhängig voneinander existieren. Alles ist mit allem verbunden. Es herrscht ein ständiger Austausch von Informationen. Die Trennung ist ein reines Konstrukt des Verstandes.
Man nennt dieses Feld auch Nullpunktenergie, Quantenfeld, Informationsfeld oder Matrix. Das Nullpunktfeld ist die Bühne unseres Lebens. Es enthält den energetischen Bauplan von allem, was existiert und auch von dem, was bisher nur in Form eines Potentials vorhanden ist. Es enthält also alles, was ist, was war, was sein wird und was sein könnte.
Es ist also ein interaktives und interagierendes Energiefeld, in dem alles potenziell bereits enthalten ist.

Die Quantenphilosophen ziehen das Nullpunktfeld auch für Erklärungen von Phänomenen wie Telepathie, Vorahnungen oder Selbstheilung heran.

Das Leben gestalten, wie man möchte

Wenn wir das Manifestieren zu einem bewussten Prozess machen können, dann wird es uns immer mehr gelingen, unser Leben genau so zu gestalten, wie wir es möchten. Doch das scheint nicht ganz einfach zu sein. Bestimmt ist schon sehr viel gewonnen, wenn wir durch Bewusstheit verhindern können, immer wieder leidvolle Erfahrungen zu machen und Opfer unserer Ängste zu sein.

Das folgende Kapitel beschäftigt sich nun mit den praktischen Anleitungen zum Manifestieren.

Manifestieren - Buchempfehlungen

Manifestieren
4.8 (96%) 5 Stimmen

Hier weiterlesen!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz